Tosender Applaus für den 18. Lautsprecher „Durchdrehen!“

(Kommentare: 0)

Die Spannung war gestern von der ersten Minute an kaum auszuhalten, die Musiker boten einen Groove, den selbst Moderator Michel Abdollahi nicht auf dem Stuhl hielt und er das Publikum zum tanzen auffordern musste. Dazu boten die drei Schauspieler temporeiche Interpretationen ihrer Texte, dass man kaum zum Atmen kam. Immer wieder musste sich die Spannung aus Jazz und Schauspiel in Jubelrufen, Standing Ovations und Lachsalven entladen. Nur um nach wenigen Sekunden schon wieder die Kantine im Schauspielhaus voll im Griff zu haben.

Tosender Applaus beim 18. Lautsprecher in HamburgDie drei exzellenten Musiker Marcel Kolvenbach an den Drums aus Köln, Martin Hornung (Klavier) und Felix Behrendt (Bass) spielten, als wenn sie dem Durchdrehen davonlaufen wollten. Die Schauspieler Maria Magdalena Wardzinska, Stephan Schad und  Jürgen Uter warteten mit Texten und Liedern über den chronischen Irrsinn im Zeitalter der Vernunft auf. Wahnsinn, Verwirrung und Verirrung  -  alles erschien irgendwie wunderbar verdreht.  Publikum und Akteure aber drehten am gestrigen Abend nicht durch sondern auf. Trotz Zugaben wollte der tosende Applaus nicht enden. Hätte die Kantine Vorhänge, hätten wir am gestrigen Abend 10 Stück gezählt….

Doch stellt sich bei allem Erfolg leider die Frage,  wie es für Lautsprecher weitergehen kann. Das Schauspielhaus bekommt bekanntlich eine neue Intendanz, die bereits  verkündet hat, dass es in der Kantine künftig keine Veranstaltungen mehr geben wird. Somit hat Lautsprecher nach der nächsten Veranstaltung am 24.04.2013 kein Zuhause mehr. Das wäre dann der letzte Vorhang für eine Reihe, die von ihrer ersten Veranstaltung an ausverkauft war. Das Motto des dann letzten Lautsprechers wird „Verweilen!“ heißen. Gabriele Benedix, Geschäftsführerin des Jazzbüro Hamburg ist ratlos: „Wir werden alles tun, um diese offensichtlich vom Publikum begeistert angenommene Veranstaltungsreihe fortzusetzen. Es kann nicht sein, dass eine Veranstaltungsreihe, die jedes Mal ausverkauft war, keine neue Spielstätte findet.“

»Lautsprecher ist eines der kreativsten Kulturprojekte, die Hamburg derzeit zu bieten hat.« (Hamburger Morgenpost)

Zurück