Konzert-Hopping-Hamburg No.2 - Club Keteke

(Kommentare: 0)

conciertos de jazz todos los jueves

Conciertos de jazz todos los jueves!

Der Club Keteke ist eine Tanzbar für Latino und afrikanische Musik. Wer Salsa, Merengue, Bachatta oder Zouka tanzen möchte ist hier absolut richtig! Am Tresen arbeitet "Bar Papa" Santo und verbreitet gute Laune. Er stammt aus der dominikanischen Republik, ist nebenbei auch noch Tanzlehrer und wenn man Glück hat, erwischt man ihn dabei wie er für ein paar Sekunden in Pirouetten durch die Bar wirbelt. Wenn man den Club  betritt wird man sofort von der offenen, südländischen Atmosphäre eingenommen und fühlt sich willkommen. 
Das war sicher auch der Grund, warum viele Jazzmusiker nach den Sessions oder Konzerten im Birdland noch auf ein Bier rüber gegangen sind und im Club Keteke zum Stammpublikum gehörten. 
Die Latino Bar liegt nämlich in der Gärtnerstraße 126 direkt neben dem Birdland!
Als das Birdland im Juli 2013 schloss, kam der Pianist Buggy Braune auf die eigentlich recht nahe liegende Idee (im wahrsten Sinne des Wortes!) die Donnerstags Jam Session aus dem Birdland einfach dorthin zu verlegen. Mit  der Investitionsbereitschaft des Betreibers Cirilo Alelujah Lopes und etwas organisatorischer Starthilfe von Ayleen Gerull wurde das Projekt realisiert und nun spielen Hamburger Jazzmusiker seit über einem halben Jahr jeden Donnerstag Session in der Latino Bar. Die Band steht direkt auf der Tanzfläche vor dem großen Spiegel für den Tanzunterricht. Es herrscht eine kreative Stimmung, alles ist voller Improvisation, Spontanität und Leben. Wie der Jazz halt. Das Publikum ist lebhaft gemischt, die Hamburger Szene trifft sich und im späteren Teil des Abends stößt irgendwann das Latino-Publikum dazu. Nach den Jazz Jam Sessions soll übrigens auch schon Jazzpublikum beim Tanzen gesichtet worden sein...
Man darf gespannt sein, wie sich die Reihe weiter entwickelt. Inzwischen hat der Bassist Tilman Oberbeck das Booking der Openerbands übernommen und man trifft auf der Session sowohl Studenten der HfMT als auch Größen der Hamburger Szene an. Und natürlich immer wieder den Schirmherren des Projekts und Professor der HfMT Buggy Braune.
In diesem Sinne: Buena suerte con el Jazz, amigos!

Zurück