Jazz Open Künstlerportraits: Adrian Hanack Trio

(Kommentare: 0)

SONNTAG | 16:20

files/jazzbuero/Projekte/Jazz-Open/HANACKKLEIN.jpg

2012 zog es Adrian Hanack von Berlin-Brandenburg nach Hamburg. Er gründete ein Trio und wurde Anfang diesen Jahres Stipendiat der Oskar und Vera Ritter-Stiftung. Der junge Saxophonist scheint das hanseatische Großstadtleben zu lieben. Hamburg bildet das Fundament, das Sprunghafte und Unübersichtliche des Alltags spielerisch anzugehen und es musikalisch zu übersetzen. „Street-Fragments“ heißt das Programm des Trios: einprägsame Versuche, die intensive Kürze einer Begegnung in der U-Bahn oder die Polyphonie akustischer Eindrücke Hamburgs poetisch festzuhalten.

Adrian Hanack (ts), Giorgi Kiknadze (b), Konrad Ullrich (dr)

Adrian Hanack bei Facebook

Zurück zum Programm!

Zurück