Glückwunsch! Matthäus Winnitzki erhält den »Werner Burkhardt Musikpreis«

(Kommentare: 0)

Der »Werner Burkhardt Musikpreis«, der alle zwei Jahre von der Hamburgischen Kulturstiftung ausgelobt und an einen jungen Jazzmusiker aus Hamburg vergeben wird, geht in diesem Jahr an den Pianisten Matthäus Winnitzki.

Die fünfköpfige Jury, bestehend aus Karsten Jahnke (Karsten Jahnke Konzertdirektion), Brigitte Feldtmann (Feldtmann kulturell), Gabriel Coburger (Saxophonist), Tom R. Schulz (Hamburger Abendblatt) und Nils Wülker (Trompeter) hat sich für Matthäus Winnitzki als diesjährigen Preisträger entschieden, weil sie in ihm »einen hervorragenden Repräsentanten ausgesprochen vielseitigen und ideenreichen Musizierens auf diversen Spielfeldern des Jazz in Hamburg erkennt. Seine hohe Kompetenz in stilistischen Spezialbereichen – Winnitzki brilliert auch im Latin-Jazz und in Varianten afrikanischer Musik – bereichert sein Spiel um viele Facetten und macht es unverwechselbar. Dazu gesellt sich bei ihm eine Gradlinigkeit im Verfolgen seiner künstlerischen Mission, die Anerkennung und Ermutigung gleichermaßen verdient.«

Der Preisstifter des Musikpreises Werner Burkhardt, renommierter Journalist und Musikkritiker, war viele Jahre im Kuratorium der Hamburgischen Kulturstiftung. Ein halbes Jahrhundert lang begleitete er von Hamburg aus publizistisch insbesondere die Musik- und die Opernwelt. Er schrieb u.a. für die Süddeutsche Zeitung, Die Zeit und Die Welt. Besonders leidenschaftlich liebte Burkhardt den Jazz. Klug, humorvoll und in unnachahmlich süffiger Expertise warb er für dieses häufig nicht genug gewürdigte Musikgenre und machte sich für die Nachwuchsförderung stark. Werner Burkhardt vermachte seinen Nachlass der Hamburgischen Kulturstiftung, die den Preis auslobt.

Matthäus Winnitzki (*1977 in Tychy, Polen) studierte Jazz- und klassisches Klavier in Hamburg. Als Komponist, Bandleader und Sideman ist er in zahlreichen Projekten vertreten. Besonders erfolgreich ist sein Trio CNIRBS.
Die Band kehrt am Samstag punktgenau von einer Tournee mit dem Goetheinstitut durch das südliche und östliche Afrika sowie einem Abschlusskonzert in Brüssel zurück.

Die Preisverleihung mit anschließendem Preisträgerkonzert  mit dem Trio CNIRBS findet im Rahmen des »Überjazz Festivals« auf Kampnagel statt und zwar am Samstag, den 25. Oktober 2014, um 20:30 Uhr in der K1

Nochmals Gratulation !

Hier ein Video von ihrem Auftritt bei der Jazz Ahead im April 2014

 

Zurück