Jazz Open Künstlerportraits: Gabriel Coburger Quintet feat. Claus Stötter

(Kommentare: 0)

Gabriel CoburgerGabriel Coburger hängt sich voll rein. Immer. Sein charakteristischer, voller Ton reifte auf den Spuren Coltranes, als der gebürtige Hamburger nach New York ging. Die Inspirationen aus der dortigen Downtown-Szene entwickelt er seither mit eigenen Bands weiter. State of the Art ist „Weirdo“ – Coburgers Quartet (u.a. mit dem aktuellen Hamburger Jazzpreis-Träger Wolf Kerschek), erweitert um Jakob Neubauer und Claus Stötter. Sie sind mehr als nur „Gast-Stars“: eher Freunde, verwandte Seelen, Mitstreiter in einer umwerfenden „All Star“-Band.

Wie es klingt, wenn "All Stars" miteinander spielen? Hier entlang:

weiterlesen

Jazz Open Künstlerportraits: Schumannize

(Kommentare: 0)

Schumannize„Wenn Du so willst, bin ich eine multiple Persönlichkeit“, lacht Mischa Schumann, der nicht nur mit seinem Trio von sich reden macht, oder als Bigband-Komponist („A Minute Experience“ für die NDR Bigband). Auch im Sextett-Format findet er sich wieder: »Schumannize« ist eine elektrisierende Band, mit dreiteiliger Frontline, wenn der Sänger Ken Norris in die Rolle als „drittes Horn“ schlüpft. Die Energie einer Rockband, transportiert mit der Vielseitigkeit eines Jazzorchesters. Hier könnt ihr euch schon mal "Warm-Schumannizen“:

weiterlesen

Jazz Open Künstlerportraits: Daniel Stelter Quartet

(Kommentare: 0)

Daniel Stelter (c) Simon HegenbergAction-Painting im Stil der 60er Jahre steht hier nicht auf dem Programm, sondern Musik im Spannungsfeld zwischen coolem Jazz, Mississippi-Blues und fein angerauhten, rollenden Grooves. Weil Daniel Stelter dabei von spontan entworfenen Skizzen ausgeht, nennt er sein Programm »KrikelKrakel«. Mit seiner Band, deren Musiker auch schon mit Ringsgwandl, Thomas D, Till Brönner oder Charlie Mariano arbeiteten, entwirft Daniel Stelter immer wieder neu eine lebendige Galerie von Klangbildern. Ein Besuch mit offenen Augen und Ohren lohnt. Hier gehts zu Seh- und Hörbeispielen:

weiterlesen

Jazz Open Künstlerportraits: Joscheba

(Kommentare: 0)

Joscheba (c) Annemone Taake„Joscheba Schnetter und ihre Band sind der lebendige Beweis, dass Jazz nicht nur für den Dünkel eines Nischenpublikums reserviert ist“, jubelte die Tageszeitung „The Hindu“ anlässlich der Indien-Tournee der Hamburgerin vor einem halben Jahr. Ob die charismatische Sängerin Jazzstandards oder ihre eigenen souligen Songs anstimmt: Sie trifft mitten ins Herz. Angefangen hat sie einst in einer Schülerband. Nach Auftritten mit Nils Landgren, Ina Müller, der Soulounge, Stefan Gwildis und vielen mehr stellt sich Joscheba jetzt selbst vor. Hier gehts zu Sound- und Hörbeispielen:

weiterlesen

Jazz Open Künstlerportraits: Django Deluxe feat Fiete Felsch: So klingt Wilhelmsburg

(Kommentare: 0)

Django Deluxe (c) Niculai Constantinescu»Django Deluxe« heißt das Quartett nicht ohne Grund. „Django Reinhardt ist ein Familienmitglied“, sagt Giovanni Weiss, der gerade mit dem Echo Jazz als „Gitarrist des Jahres“ ausgezeichnet wurde. Die Verwandtschaft zum legendären Erfinder des Sinti-Swing ist hörbar, aber „Wir sind ja nicht stehen geblieben“, erklärt Robert Weiss. Auch in ihren Küchenradios läuft R‘n‘B und HipHop. Ihrer Heimat in Hamburg haben »Django Deluxe« kürzlich ihr CD-Debüt „Wilhelmsburg“ gewidmet.

Wie die Musik eines Echo Jazz-Gewinners klingt, das erfahrt ihr hier:

weiterlesen